Shinkiryu Aiki Budo



Zum einen bildet Shinkiryu Aiki Budo als Dachverband den organisatorischen Rahmen in unserem Dojo, der sich um die legitimierung Deiner Graduierungen in Aikido und/ oder Daitoryu Aiki Jujutsu und im Falle der Dan - Graduierungen,

um die Eintragung in den jeweiligen Honbu Dojo in Japan (Aikikai/ Tokyo, Bokuyokan/ Muroran) kümmert.

 

Zum anderen ist Shinkiryu Aiki Budo der Name eines Ryu-ha (Schule einer Kampfkunst).

Soke und Leiter dieses Ryu ist Daishiro Nakajima Sensei.

 

Im Shinkiryu Aiki Budo allgemein geht es darum, die Übung des "Aiki" bis in dessen Wurzeln zu realisieren, um ein tieferes Verständnis des Ki-Prinzip zu ermöglichen. „Shin“ bedeutet „Geist“ und „Gott“, auch „göttlich“. Das bezieht sich in diesem Kontext darauf, dass wir es nicht mit „neutraler Energie“ zu tun haben, sondern dass alles Ki, alle Energie aus der göttlichen Existenz begründet ist. Diese entspricht dem Urgrund, der Liebe (dem „Ai“-Prinzip des Aikido-Begriffes). Somit ist „Shin“ die Quelle für „Ai“.

- Daishiro Nakajima Soke -

 

Shinkiryu Aiki Budo untergliedert sich in die drei Budodiziplinen

  • wird im Shinki Dojo Weiler unterrichtet
  • wird im Shinki Dojo Weiler unterrichtet

 

Die Techniken sind stark auf Kampfwirksamkeit orientiert, geprägt von der Beherrschung des Ki-Aspektes.

Gleichzeitig wird das Aiki-Prinzip betont: das Eins-werden mit dem Angreifer.

 

"Ohne Streben nach Effektivität lässt sich auch unser Geist nicht ernsthaft schulen, vorausgesetzt, wir wollen das durch die Kampfkunst tun. Um den Geist zu schulen, müssen wir unsere Kampfkunst vervollkommnen. Letztere muss aber dem ersteren untergeordnet sein. Denn das Streben allein nach der Effektivität ohne Meditation als Mittel der geistigen Schulung führt leicht zu Härte und Verbissenheit. Das eigentliche Ziel der Kampfkunst ist nicht deren Verwendung im Ernstfall, auch wenn das durchaus geschehen kann, sondern die Schulung des Geistes" Daishiro Nakajima Soke

 

Gleichzeitig betont Shinkiryu Aiki Budo die Praxis der Meditation.

Die Basis dabei ist die Art des Zen, der die allgemeine geistige Offenheit und Achtsamkeit fördert.

Sie ist für jedermann/ –frau zugänglich, da sie nicht mit einer bestimmten Religion in Verbindung steht.

 

Einige Worte von Soke Daishiro Nakajima weiterlesen...

 

Auch wenn eigentlicher Inhalt des Ryu-ha das einheitliche Üben aller drei Budodisziplinen ist, steht es Dir selbstverständlich frei dich auf die eine oder andere Budodiziplin zu "spezialisieren" und zu meditieren, oder nicht.


Graduierungen die im Shinkiryu Aiki Budo vergeben werden, sind:

 

発士

行士

練士

教士

範士

道士

 

Hosshi

Gyôshi

Renshi

Kyôshi

Hanshi

Dôshi

 

Jemand, der sich entschlossen auf den Weg macht. Entspricht dem 1. - 2. Dan-Grad und setzt im Shinki-Toho Shoden voraus.

Jemand, der den Weg fleißig geht. Entspricht dem 3. - 4. Dan-Grad und setzt im Shinki-Toho Chuden voraus.

Jemand, der seine Deshi offiziell trainieren darf. Entspricht dem 5. - 6.Dan-Grad und setzt im Shinki-Toho Okuden voraus.

Jemand, der seine Deshi lehren darf. Entspricht dem 7. - 8.Dan-Grad und setzt Shinki-Toho Jun-menkyo voraus.

Jemand, der für seine Deshi Vorbild ist. Entspricht dem 8. - 9.Dan-Grad und setzt Shnki-Toho Hon-menkyo voraus.

Jemand, der sich mit dem Weg einte. Enstpricht dem 9. - 10. Dan-Grad und setzt Shinki-Toho  Menkyo-kaiden voraus.

 


 

Voraussetzung für diese Graduierung ist die entsprechend hohe Graduierung sowohl im Aikido als auch im Daitoryu Aiki Jujutsu.